Test: Mystim Pure Vibes Reizstromgerät

Ein günstiges Elektrosex Einsteiger System von Mystim

Gerade die unterschiedlichsten ESTIM Dildos, Peniselektroden und anderen Elektrosex-Toys gestalten den Elektrosex so spannend und abwechslungsreich. Für deren Betrieb ist immer ein Reizstromgrundgerät erforderlich, an dem die Sexspielzeuge angeschlossen werden können.

Möchte man sich ein Reizstromgerät kaufen, gibt es eine Menge Dinge zu beachten. Anstatt auf billige Angebote bei Ebay oder Amazon reinzufallen, ist die Sicherheit, eine einfache Bedienung sowie die Kompatibilität zu wirkungsvollem E-Stim- Zubehör wichtig.

In diesem Testbericht stelle ich Dir das Pure Vibes Reizstromgerät von Mystim vor. Dieses zählt zu den günstigen Einsteigergeräten und um so spannender ist es, wie diese Power Box im Vergleich zu anderen Geräten abschneidet. Ich hoffe, dass ich Dir bei Deiner Entscheidung helfen kann, das beste TENS Gerät zu finden.


mystim Pure Vibes Produktbeschreibung

Das Pure Vibes Reizstromgerät wird von dem deutschen Unternehmen Mystim hergestellt, das als Elektrosex-Marktführer in Deutschland gilt. Der Hersteller ist insbesondere durch seine vielen Accessoires bekannt, die mit dem Pure Vibes Reizstromgerät betrieben werden können.

Dieses TENS – Gerät hat sehr kompakte Abmaße. Es ist ist lediglich 9,5 cm lang, 6,5 cm breit und 2,4 cm hoch. Mit eingelegter 9-Volt-Batterie wiegt es 110 Gramm. Es ist aus anthrazitfarbenen Kunststoff hergestellt, die Bedienelemente und die Beschriftungen sind in einem auffallendem Pink gehalten.

Im Lieferumfang ist nicht nur das starke Reizstromgerät enthalten, sondern auch ein Aufbewahrungskoffer aus Kunststoff, zwei Kabel, eine 9-Volt Batterie (damit das Gerät sofort in Betrieb genommen werden kann), eine ausführliche und anregende Bedienungsanleitung, vier selbstklebende Elektroden und einen flexiblen Gürtelclip.

Die selbstklebenden Elektroden können nicht nur für abwechslungsreichen Elektrosex verwendet werden, sondern auch therapeutisch verwendet werden, wenn Verspannungen oder Schmerzen im Rücken- und Nackenbereich auftreten.

Bei dem myStim Pure Vibes können zwei Kanäle getrennt geregelt werden. Die Einstellungsmöglichkeiten sind vielfältig. Zwei Drehregler befinden sich an der Geräteoberseite. Mit ihnen kann die Intensität der gewünschten Impulse einstellen. Die Kabelbuchsen für die 2mm-Rundstecker sind direkt daneben. Bei der Benutzung sind die ausgesendeten Impulse über 2 Kontroll-LED´s optisch erkennbar.

Die Steuerung der Impulse wurde denkbar einfach gehalten. Bei der Auslieferung sind bereits 3 Programme vorgespeichert, hinzu kommen noch die manuellen Einstellungsmöglichkeiten am Gerät. Es verführt dann mit sinnlichem Stoßen, rhythmischen Pulsfrequenzen oder sanftem Kribbeln. Die Intervalle und die Intensität der Stimulierungen können ganz nach Bedarf eingestellt werden.

Aufgrund des 2-Kanal-Systems können auf Wunsch 2 ESTIM-Toys zugleich angeschlossen werden. Das ist für die Nutzung alleine oder zu zweit sehr interessant.

Das Pure Vibes Reizstromgerät ist CE-geprüft und als medizinisches Gerät (Medizinproduktegesetz) zugelassen.


Mein persönlicher Pure Vibes Testbericht

Erster Eindruck

Ich habe mir mein Pure Vibes Reizstromgerät von Mystim online bestellt. Neugierig wartete ich auf die Ankunft meiner Bestellung. Wie erwartet, erreichte mich das Paket neutral und sicher verpackt. Als ich es öffnete, war ich überrascht, wie hochwertig das Einsteigermodell Pure Vibes Reizstromgerät von Mystim auf den ersten Blick wirkte. Es ist kein Vergleich zum SEXTREME Electro-Sex-Set von ORION!

Das Pure Vibes ist klein und sehr handlich. Besonders erfreut war ich, dass das Gerät mit Kabeln, Klebelektroden und Gürtelclip in einem stabilen Hartschalenkoffer untergebracht war. So habe ich immer alle Zubehörteile gleich zur Hand und muss nicht immer auf die Suche gehen, wo sich in meinem kleinen Chaos die wichtigsten Teile verbergen.

Das anthrazit-pinke Design fand ich als Frau sehr ansprechend. Es sieht aber auch für Männer nicht kitschig aus. Mit wenigen Handgriffen hatte ich die 9 Volt-Batterie, die im Lieferumfang enthalten ist, eingelegt. Dafür brauchte ich noch nicht einmal die Bedienungsanleitung lesen, weil das Handling mehr als eindeutig war.

Meine ersten Reizstrom Erfahrungen

In einem Erotikblog hatte ich gelesen, dass die Klebeelektroden von einem TENS-Gerät, wenn sie an die Schamlippen geklebt werden, besonders reizvolle Gefühle bereiten können. Aus dem Grund führte ich meinen ersten Test nur mit den Klebeelektroden durch, weil ich das Feeling erst einmal testen wollte.

Nach dem Studium der Bedienungsanleitung steckte ich die Klebeelektroden an die Kabel, die ich dann mit dem Gerät verband. Eigentlich sollte es dann gleich losgehen, und der erste Live-Test erfolgen. Bevor ich allerdings die Klebeelektroden an meine Schamlippen klebte, beschloss ich, noch einmal eine gründliche Intimrasur durchzuführen. Ich wollte verhindern, dass die Stimulation nicht perfekt ist, wenn ein paar Haare im Weg sind. Zudem war mir der Gedanke unangenehm, dass die Klebeelektroden an meinen Haaren klebten.

Meinen ersten Elektrosextest wollte ich liegend durchführen. Ich klebte mir die Elektroden an die Außenseiten (reicht weit außen) der großen Schamlippen, an den Damm und die letzte Elektrode in die obere Mitte, weit über dem Kitzler. Es bildete sich nun ein richtiger Kreis aus Klebeelektroden um meinen intimsten Bereich.

Ich entspannte mich und gab mit den Elektroreizen hin. Vorsichtig probierte ich die unterschiedlichsten Programme aus. Letztendlich entschied ich mich für einen sanften, pulsierenden Reiz, der mich immer mehr erregte. Es dauerte nicht lange, da bekam ich einen heftigen Orgasmus. Nach meiner ersten Erholungsphase stellte ich glücklich fest, dass ich von meinem neuen Spielzeug einfach nicht genug bekommen konnte.

Mit meiner ersten Positionierung der Klebelektroden war ich sehr zufrieden, ich behielt sie daher bei. Bei einer erneuten Stimulationsrunde wurde ich mutiger, bei der Auswahl der Stimulationsmöglichkeiten, der zweite Orgasmus ließ nicht lange auf sich warten.

Anwendung beim Mann

Natürlich musste auch Markus als Testkaninchen her halten. Wir probierten die Eichelelektrode Pure Pete und das Schlaufenset Rodeo Robin aus. Beide Peniselektroden fühlten sich unbeschreiblich geil an. Der Penis fühlte sich wohl und richtete sich schnell auf. Einen Elektrosex- Orgasmus konnten wir auch nach mehrfachem versuch noch nicht erreichen. Es fehlte ein Tick mehr Power. Aber Markus war dennoch hellauf begeistert und möchte gelegentich öfters mal “E-stimmen”.


Mein Fazit zum mystim Pure Vibes

Ich bin von meinem neuen Pure Vibes Reizstromgerät von Mystim sehr angetan. Obwohl es sich um ein günstiges Einstiegsmodell handelt, sind die Impulse und Reize sehr kräftig. Die Feineinstellungen der Impulse und der Frequenz ist gut durchführbar, allerdings bedarf es einiger Übung, bis das richtige Programm für mich persönlich gefunden war.

Diese “Experimentierphase” habe ich sehr genossen und ich werden immer wieder versuchen, neue Möglichkeiten zu finden. In Kombination mit einem Reizstromdildo habe ich mein Pure Vibes wenige Tage später ebenfalls positiv getestet.

Enttäuscht haben mich jedoch die Dauerelektroden aus Silikon. Sie halten nicht so gut im Intimbereich, wie die Klebeelektroden.

Von meiner Seite aus kann ich eine volle Kaufempfehlung aussprechen.

Reizstromgerät mystim Pure vibes günstig kaufen

Vorteile des Pure Vibes Reizstromgerät von Mystim

  • günstiger Anschaffungspreis
  • einfache Bedienbarkeit
  • ist auch als medizinisches Therapiegerät gegen Verspannungen verwendbar
  • mobiler Einsatz ist möglich (Gürtelclip)
  • vielfache Verwendbarkeit
Nachteile des Pure Vibes Reizstromgerät von Mystim
  • etwas wenig Einstellungsmöglichkeiten
  • Um die Impulspreite und Frequenz zu verstellen, muss man immer die Abdeckung heruterschieben
  • Etwas zu kleine Drehregler

Pro & Contra

Das könnte Dich auch interessieren Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.