Testbericht Mystim Tension Lover Reizstromgerät

Ein formschönes, medizinisch zugelassenes Reizstromgerät

Wie schon auf anderen Seiten erwähnt, war mein erstes Reizstrom-Gerät das SEXTREME Electro-Sex-Set von ORION. Schon als ich begann, mich für E-Sex zu interessieren, wurde mir schnell klar, dass die Grundlage für eine gelungene Elektrostimulation ein gut funktionierendes, digitales E-Stim Gerät ist. So stieß ich eines Tages auf das Tension Lover Reizstromgerät von Mystim

In diesem Testbericht stelle ich Dir die sogenannte Powerbox oder Power Unit von mystim vor.
Ich erkläre Dir, wie das Tension Lover aus Sicht einer Frau und aus Sicht eines Mannes funktioniert und wie es sich anfühlt. Dabei gehe ich nicht nur auf die Vorteile, sondern auch auf die Nachteile ein. Wenn Du mit diesem TENS / EMS Gerät bereits Erfahrungen gesammelt hast, schreibe Deine Meinung bitte unter diesen Review. Ebenso kannst Du Fragen los werden, die ich gerne beantworte.

mystim Tension Lover Produktbeschreibung

Bei dem Tension Lover von Mystim handelt es sich um ein Zwei-Kanal – Reizstromgerät, der in Deutschland ansässigen Firma mystim. Dieses Reizstromgerät stellt das Herzstück der die vielen, interessanten ESTIM Toys dar.  Der Hersteller hat sich seit dem Jahr 2005 auf dem E-Sex-Markt etabliert und stellt Produkte her, die dem deutschen, sehr strengen Medizinproduktegesetz entsprechen.

Wie auch der Sanowell Digi Pro 4000, kann das Tension Lover mit den mystim Elektrosex Toys und allen Sanowell Elektroden betrieben werden.

Das Tension Lover wurde ursprünglich unter dem Namen Sanowell Digi Pro 4000 Duo TENS & EMS Schmerztherapiegerät zur medizinischen Schmerztherapiebereich entwickelt. Aufgrund der guten Bedienbarkeit, sind die Sannowell- Produkte bei den Endkunden sehr beliebt. 

TENS- und EMS Geräte können im medizinischen Bereich bei Verspannungen, Schmerzen und vielseitigen körperlichen Beschwerden Linderung bringen. Der Clou ist, dass diese Therape zu Hause durchführbar ist,

Optisch hebt sich das Tension Lover deutlich von vielen Reizstromgeräten hervor. Es besteht aus einem schwarzen Kunststoffgehäuse und ist 2,6 cm hoch, 7 cm breit sowie 12,8 cm lang. Sehr auffällig sind ein großes Digitaldisplay und die pinkfarbenen Bedienelemente. Über zwei Drehregler und sechs Tasten können die Impulsfrequenz (also die Programme), die Intensität und die Pulsweite, genau eingestellt werden. In zwei 2 mm Hohlstecker-Buchsen an der Geräteoberseite werden zwei Elektrodenkabel für Haftelektroden und andere ESTIM-Toys angeschlossen.

Das Gerät wird mit einer 9-Volt Batterie betrieben, die in das vorgesehene Batteriefach (mit verschiebbarer Batterieabdeckung) eingelegt wird.

Im Lieferumfang ist neben dem Reizstromgerät (Powerbox) umfangreiches Zubehör enthalten: Ein flexibler Gürtelclip, zwei zweiadrige Elektrokabel mit 2mm-Stiftstecker-Anschluss, vier selbstklebende Haftelektroden, vier Dauerelektroden, eine 9 Volt Batterie, eine Tragekoffer aus Kunststoff und eine Bedienungsanleitung.

Im Vergleich zu anderen Elektrosex – Reizstromgeräten beträgt die Herstellergarantie 24 Monate. Ausländische Geräte bieten (wenn überhaupt) nur eine 12-monatige Garantie.

Wie wird das Reizstromgerät Tension Lover angewendet?

Nach dem Einlegen der  Batterie, werden die Elektrodenkabel, des gewünschten ESTIM-Zubehörs in die Rundstecker- Buchsen gesteckt. Für Männer eignen sich beispielsweise die Pure Pete Eichelelektrode oder das Penisschlaufenset Mystim Rodeo Robin. Sehr viele Frauen finden die klassischen, selbstklebenden Klebeelektroden in Verbindung mit dem Mighty Merlin Reizstromdildo sehr spannend. Im Gegensatz zu vielen anderen Reizstromgeräten sind die beiden Reizstromkanäle getrennt regelbar. Von daher können auf Wunsch zwei verschiedene E-Stim Toys angeschlossen werden.

Für die gewünschte Elektrostimulation werden beiden Intensitätsregler im Uhrzeigersinn nach rechts gedreht, bis ein “Klick” spürbar wird. Auf dem Display erscheinen dann zahlreiche Werte. Der Intensitätsregler kann durch Drehung im Uhrzeigersinn langsam gesteuert werden. Es ist ein leichtes Pochen spürbar.

Schiebt man die Batterieabdeckung nach unten, findet man 6 weitere Tasten. Über die MODE Taste stehen 7 Programme zur Auswahl. Durch die Regelung der Impulsbreite und der Impulsfrequenz kann zwischen einem Saugen oder Kribbeln gewählt werden, die Einstellungen sind auf dem Display nachvollziehbar (optisch erkennbar). Man sollte sich sehr ausgiebig an das Gefühl gewöhnen und kann das Spiel langsam steigern.

  • Für Anfänger empfehlen sich die Programme B (BURST) und N (Normal). Um ein Kribbeln oder eine Art “saugen” zu spüren, experimentiert man mit den Reglern WIDTH (Impulsbreite) und RATE (Impulsfrequenz). Auf dem Display kann man die sich ändernden Werte hervorragend sehen.
  • Beispiel Rodeo Robin: Mode C, Pulsweite 120-150µs, Pulsrate am Anfang 20-30. Langsam von Stufe 3 auf 7 gehen.
    Dann zwei Möglichkeiten: Orgasmus auf Stufe 8 (sehr hart). Sonst bei Stufe 7 langsam Pulsrate erhöhen.
  • Das BURST Programm ist mein Lieblingsprogramm und vermeidet einen Gewöhnungseffekt der Nerven.

Die Anwendungsdauer kann auf Wunsch per Tastendruck (10, 20, 30, 40, 50 und 60 Minuten) gewählt werden. Diese Funktion ist eher für den medizinisch-therapeutischen Einsatz nützlich.

Mein persönlicher Testbericht vom Tension Lover von Mystim

Vorgedanken

Reizstromgeräte werden im englischsprachigen Raum Power Unit genannt. Schon beim Durchlesen vieler Produktbeschreibungen bekommt man ein unsicheres Gefühl, ob sie wirklich ungefährlich sind. Ich war und bin der Meinung, dass man statt abenteuerlichen Konstruktionen und chinesischen Grauimporten ein digitales Reizstromgerät bevorzugen sollte, dass dem deutsch-europäischen Medizinproduktegesetz entspricht.

Ich habe mit meinem Partner zwar schon eine Menge TENS- Geräte und Power Units getestet, aber das Tension Lover von Mystim ist definitiv unser Lieblingsgerät geworden. Es ist sicher, es ist gut bedienbar und es ist mit zahlreichen E-Sex Toys kompatibel, ohne Adapter löten zu müssen.

Erster Eindruck

Beim ersten Auspacken ist man zunächst überrascht, wie ansprechend das TensionLover verpackt ist und welch umfangreiches Zubehör in dem Paket enthalten ist. Auch das formschönes Design des Reizstrom-Gerätes überraschte mich. Der Hartschalenkoffer war stabil und ebenfalls optisch ansprechend.

Tension Lover Erfahrungen als Frau

Ich überflog nach dem Auspacken kurz die sehr detaillierte und gut verständliche Gebrauchsanweisung. Anschließend legte ich problemlos die Batterie ein, steckte die Klebelektroden auf die Elektrodenkabel und diese wiederum schloss ich am TENS-gerät an.

Ich hatte mich schon am morgen gründlich im Vaginalbereich rasiert, zog mich aus und klebte mir jeweils eine selbstklebende Haftelektrode rechts und links an den äußeren Schamlippen, eine im Dammbereich und eine über die Klitoris.

Vorsichtig schaltete ich einen Kanal ein und dreht solange, bis ich ein dezentes Pulsieren verspürte. Dann schaltete ich den zweiten Kanal hinzu und drehte auch diesen auf. Trotz meiner Aufregung genoss ich nach kurzer Zeit unwahrscheinlich angenehme Gefühle. Mit etwas Handbetrieb an der Klitoris brachte ich mich zu einen intensiven, freihändigen Orgasmus, der sich sehr lange hinzog.

Tension Lover Erfahrungen als Mann

Am Abend testete ich meinen neuen Tension Lover Mystim noch einmal bei meinem Freund, mit dem ESTIM-Eichel-Hoden-Schlaufenset Rodeo Robin. Die Intensität konnte ich sehr hoch einstellen, ohne dass er Schmerzen empfand.

Wir mussten zwar erst ein bisschen an den Programmen “rumprobieren” aber mit dem Program B bekam er bereits nach wenigen Minuten einen sehr intensiven und ausgiebigen Höhepunkt.

Tipp:
Wenn Dich Nackenverspannungen, Rücken- oder Verspannungs-Kopfschmerzen plagen, kannst Du es für den ursprünglichen Zweck, der Reiztromtherapie, anwenden.
Klebe die selbstklebenden Haftelektroden im schmerzhaften Nacken- oder Rückenbereich und Du wirst merken, dass nach ca. drei 30 Minuten-Sitzungen eine spürbare Linderung eintritt!

Das Gefühl ist mit dem Mystim Tension Lover Reizstromgerät als sehr angenehm zu beschreiben. Es gibt keine überraschenden Spannungsspitzen und dank des Displays hat man eine 100%-ige Kontrolle über den Stromfluss.

Mit dem Tensionlover E-Stim- Gerät kann man sich gemütlich die “Arbeit” am Computer versüßen, beim Pornos gucken eine Freihandmasturbation genießen, seine Partnerin verwöhnen oder auch extreme Orgasmen erleben.

Auch BDSM-Liebhaber kommen voll auf ihre Kosten, da die Elektroden sehr kontrolliert und intensiv angesteuert werden.

Fazit

Der Tension Lover von Mystim hat sowohl mich, als auch meinen Freund voll überzeugt und ist unser absolute Favorit!

Es ist toll bedienbar, sieht gut aus und hat ordentlich Power. Die Anwendung ist einfach, dass man  die Gebrauchsanweisung eigentlich gar nicht braucht.

In Verbindung mit diversen myStim Accessoires (z.B. Peniselektroden, Dildos und Analstimulatoren) eröffnen sich Dir unzählige Möglichkeiten im Elektrosex- Bereich. Das Gerät ist technisch so ausgelegt, dass Du zwei Reizstrom-Toys gleichzeitig betreiben kannst, somit kannst Du Deinen erotischen Kick nicht nur erleben, sondern auch als Paar.

Ich würde Dir aber noch empfehlen, immer eine Ersatzbatterie zu Hause zu haben, damit die Lust wirklich keine Grenzen kennt. Bei Bedarf ist Gleitgel oder Leitmittel auf Wasserbasis hilfreich, das kannst Du ebenfalls bei dem Hersteller Mystim beziehen.

Zudem kannst Du Schmerzen und Verspannungen therapieren, die Dich schon lange plagen. Die Verpackung ist optisch ansprechend und wirklich praktisch. Du kannst den Hartschalenkoffer unter das Bett stellen und niemand ahnt, was Du wirklich damit treibst.

Ich kann Dir nur eine absolute Kaufempfehlung aussprechen.

Onlineshops

Pro & Contra

Vorteile

  • das Preis- / Leistungsverhältnis ist überzeugend
  • das TENS und EMS Gerät ist CE geprüft und nach dem Medizinproduktgesetz zugelassen
  • eine vielseitige Verwendung, sowohl für den E-Sex, wie auch für medizinische Therapien, ist möglich
  • umfangreiches Zubehör
  • formschönes Design
  • einfach verwendbare BURST Funktion für Anfänger
  • alle notwendigen E-Stim Toys passen von den Anschlüssen her
  • ein mitreissender, intensiver E-Sex Orgasmus ist möglich
  • weiteres Zubehör (Toys) können nachgekauft werden
  • bereits die umfangreiche Grundausstattung ist überzeugend
  • solide Verabeitung

Nachteile

  • der Intensitätsregler muss mit Gefühl geregelt, und nicht zu schnell hochgedreht werden

Das könnte Dich auch interessieren Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.