Test: Mystim Charming Chuck – Penisschlaufen-Set

Angenehmer Elektrosex mit Penis- Hoden- Schlaufenset

Seit gut einer Woche bin ich nun stolzer Besitzer des Charming Chuck Schlaufensets. Ich habe schon eine Vielzahl toller “Spielzeuge” der Kategorie Elektrosex ausprobiert und habe mich auf das Charming Chuck Penis-Hoden-Schlaufenset besonders gefreut, weil es auf den Produktabbildungen sehr vielversprechend aussieht.

Ich habe diesen Testbericht verfasst, damit Du einige Dinge über das Schlaufenset erfahren und danach entscheiden kannst, ob auch Du Besitzer dieses Elektrosex-Spielzeuges werden möchtest. Ich hoffe, dass Dir dieser Testbericht geholfen hat. Falls Du noch wenig Erfahrung im Bereich der ESTIM-Toys hast, rate ich Dir zu einem Kauf eines Elektrostimulation-Artikels, da du hier viel Spaß für relativ wenig Geld bekommst. Ob Du dich dann für den Charming Chuck entscheidest, liegt ganz alleine in deiner Hand.

Was ist das Charming Chuck Penis- Hoden- Schlaufenset?

Hersteller des Toys ist die deutsche Firma Mystim, die schon viele Jahre Erfahrung in der Herstellung von ESTIM-Produkten hat.

Der Charming Chuck besteht aus zwei schwarzen, elastischen Bändern. Eines der Bänder ist dabei mit einem roten Kabel und das andere Band zur möglichen Unterscheidung mit einem schwarzen Kabel verbunden. Die Bänder sind ausreichend groß und können nach dem Umlegen um den Penis zugezogen werden, sodass es für jedermann passt. Du kannst sie um den Penisschaft, an die Eichel oder an die Hoden anlegen.

Im Lieferumfang ist neben dem Gerät an sich noch eine Bedienungsanleitung enthalten, die Auskunft über die wesentlichen Funktionen gibt, allerdings einige Hinweise nicht erwähnt, die meiner Ansicht nach für ein optimales Lusterlebnis notwendig wären. Das werde ich Dir später noch genauer erklären.

Bei der Benutzung kann dabei die Stromstärke auf verschiedene Intensitätsstufen eingestellt werden. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass das mit dem schwarzen Kabel verbundene Band hinten, also näher zum Körper platziert wird als das Band mit dem roten Kabel. So wird die Elektrostimulation noch intensiver.

Testbericht der Charming Chuck Peniselektroden

Erster Eindruck

Mein erster Eindruck beim Auspacken den Penis-Hoden-Schlaufensets war sehr gut. Die Verpackung des Charming Chucks ist ansprechend gestaltet und hat mir beim ersten Betrachten schon “Lust auf mehr” gemacht.  Die Bänder sahen einwandfrei verarbeitet aus. Auch Fehler beim Material, ob an den Bändern oder an den Kabeln, sind nicht erkennbar gewesen. Die tadellose Qualität bin ich allerdings auch schon von dem Mystim Tension Lover gewohnt gewesen.

Leider musste ich noch einige Stunden warten, bis ich die erste Elektrostimulation mit meinem neuen Toy ausprobieren konnte. Als es dann soweit war, legte ich die Bänder um den Penis und zog sie zu. Obwohl die Bänder sehr leicht zuzuziehen sind, sitzen sie sehr sicher und fest am Penis. Meiner Meinung nach ist das Feeling ziemlich gut, ich habe schon andere ESTIM-Toys getestet, bei denen die Bänder am Penis gekratzt haben oder schon vor der eigentlichen Anwendung für mich unangenehm waren.

Mein Elektrosex Praxistest mit dem Rodeo Robin

Bei der Benutzung habe ich dann mit einer leichten Elektrostimulation begonnen, die zwar angenehm, aber noch nicht wirklich das “Wahre” war. Die Intensität kannst Du dann in verschiedenen Stufen steigern, wie es Dir eben gefällt. Als ich die Intensität jedoch erhöhte, spürte ich auf den obersten Stufen hin und wieder ein leichtes Piksen, das ich als relativ unangenehm empfunden habe.

Nach einigen Minuten kam mir dann jedoch die Idee, die Peniselektroden in Verbindung mit einem Gleitmittel auf Wasserbasis zu verwenden. Dadurch wird ein ganzflächiger Hautkontakt gewährleistet. Nach der Umsetzung meiner Idee war die Stimulation auch deutlich angenehmer und das unangenehme Piksen verschwunden. Hinweise dazu lassen sich in der Anleitung leider nicht finden, was meiner Meinung nach eigentlich der Fall sein müsste, da es die ESTIM deutlich verbessert beziehungsweise angenehmer macht. Das solltest Du daher auf jeden Fall beachten, wenn du Dir den Charming Chuck zulegen möchtest.

Zu Beginn habe ich die Bänder auch am Hoden getestet. Allerdings muss ich zugeben, dass ich von direkter Hodenstimulation kein wirklicher Fan bin. Ich würde Dir daher empfehlen, die Schlaufen zum einen unter der Eichel und zum anderen um Hodensack und Penis zu positionieren. Im Übrigen lässt sich das Set auch gut mit dem Tension Lover kombinieren.

Mit Rodeo Robin leider Freihand-Orgasmus möglich

Zwar hat mir der “Elektrosex” insgesamt ziemlich gut gefallen und die Stimulation war nach der Verwendung des Gleitmittels sehr angenehm, zum Orgasmus hat sie allerdings nicht geführt. Das hat mich zugegebenermaßen stark enttäuscht, da ich mit vor einiger Zeit schon das Rodeo-Robin Schlaufenset zugelegt habe und mit diesem relativ mühelos einen oder auch mehrere Orgasmen erreichen konnte.

Für mich kommt es also nur in Frage, den Charming Chuck begleitend zu verwenden. Natürlich bin ich mir aber bewusst, dass jeder Mensch unterschiedlich auf die Toys reagiert. Daher kann es auch sein, dass Du im Gegensatz zu mir durch das Rodeo-Robin-Schlaufenset nicht zum Orgasmus kommst, dafür aber durch den Charming Chuck deinen Höhepunkt erreichst. Das musst du also dann selbst ausprobieren.

Zusammenfassung & Testurteil

Zusammenfassend muss ich sagen, dass der Charming Chuck viele positive als auch einige negative Eigenschaften aufweist. Positiv muss ich auf jeden Fall die gute Qualität des Produkts erwähnen. Es ist sehr gut verarbeitet und das Material ist ausnahmslos fehlerfrei. Das Toy ist auch einfach zu reinigen, sodass man sich keine Sorgen über die Hygiene machen muss.

Leider piksen die Peniselektroden, wenn nicht ausreichend Gleitmittel verwendet wird. Darauf sollte unbedingt beachtet werden und ich würde es begrüßen, einen Hinweis darauf demnächst in der Bedienungsanleitung lesen zu können.

Die Stimulation mit dem Charming Chuck ist dank der verschiedenen Intensitätsstufen sehr angenehm und abwechslungsreich. Neben der Verwendung von einem Gleitmittel rate ich Dir außerdem noch dazu, die Bänder zum einen um Hoden und Penis, zum anderen kurz unter dem Eichelkranz zu positionieren. Beachtest Du dann noch die richtige Reihenfolge der Kabel, wirst Du eine besonders intensive Stimulation erleben.

Die Schlaufen sind zwar insgesamt sehr angenehm zu tragen, leider schafft es das Toy trotzdem nicht, einen Orgasmus bei mir herbeizuführen. Da kann es sich noch etwas von dem Rodeo-Robin Schlaufenset abschauen. Doch wie ich schon gesagt habe, kann es auch sehr gut sein, dass es Dich zum Höhepunkt bringen kann. Ich würde dem Charming Chuck Penis-Hoden-Schlaufenset daher insgesamt 7 von 10 Punkten geben.

Das könnte Dich auch interessieren Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.