Test: RIMBA Elektro Sex Leder Penismanschette, bi-polar

Eine völlig praxisuntaugliche Elektrosex  Penismanschette

Bei der Elektrostimulation sind die unterschiedlichen Arten von ESTIM-Toys besonders für Männer interessant. Wir Männer haben meistens eine genetisch veranlagte Experimentierfreude mit technischen Geräten und beschäftigen uns zudem sehr gerne mit unserem besten Stück ^^.

Die RIMBA Elektro-Sex Leder- Penismanschette, bi-polar interessierte mich, weil sie optisch sehr ansprechend ist. Auf den Abbildungen im Internet erschien die Manschette hervorragend für einen Freihand Orgasmus geeignet zu sein. Dass sie zudem aus weichem Spaltleder bestehen soll und mit einer Art Schnürsenkel fixiert wird, überzeugte mich, dieses Produkt zu kaufen.

Ob die Elektrode für den Penis wirklich hält, was sie optisch verspricht, werde ich Dir hier in meinem Testbericht berichten. Bitte hinterlasse einen Kommentar unter diesem Review, wenn Du Fragen oder Anmerkungen hast. Solltest Du diese Manschette schon besitzen, interessiert mich Deine Meinung.


Völlig verwirrende Produktnamen

Bevor wir in den eigentlichen Testbericht einsteigen, muss ich zunächst das Wirrwarr um die vielen Produktnamen entknoten!

Der niederländische Erotikgroßhändler RIMBA tritt als Hersteller dieser Reizstrom- Penismanschette auf und hat es versäumt, dem Produkt einen unverwechselbaren Produktnamen zu geben.

Die korrekte englische Herstellerbezeichnung lautet RIMBA Electro Penis Tube, Leather, bi-polar, die jedoch nicht im deutschsprachigen Internet zu finden ist. Leider haben wiederverkaufende Sexshops begonnen, der Peniselektrode verschiedenste Namen zu geben. Unter anderem:

  • ESTIM Penismanschette
  • Penis Tube
  • Penis Riemen
  • Penismantel
  • Cockstraps
  • Penis Sheath

Zu allem Überfluss hat RIMBA das Produkt auch noch falsch übersetzt: Rimba Elektro Sex Leder Penisartikel, bi-polair. Auch diese Schreibweise geistert 1:1 im Internet umher – sogar bei AMAZON.

Bei dem Electrosex Radian Penis Sheath der US-amerikanischen Firma ZEUS, handelt es sich identisch um diese RIMBA Penismanschette.

Korrekt ist die deutsche Bezeichnung RIMBA Elektro Sex Leder Penismanschette, bi-polar, die wir auch hier im Testbericht verwenden.


Produktbeschreibung

Die RIMBA Elektro-Sex Leder- Penismanschette, bi-polar ist gemäß Herstelleraussage aus echtem Spaltleder gefertigt. Sie hat eine Größe von 10 x 10 cm, in der einseitig ein Nylon-Schnürsenkel eingefädelt ist.

An die Penismanschette ist ein Kabel mit einem 2,5 mm Klinkenstecker fest montiert, damit es mit einem (RIMBA-) Reizstromgrundgerät verbunden werden kann. Das Kabel hat eine Länge von einem Meter. Zur Stromübertragung wurden 16 Linsenkopfnieten am Penis Tube angebracht, die den Strom über die gesamte Penislänge hinweg verteilen soll.

Laut Hersteller ist die Anwendung sehr einfach: Der erigierte Penis wird in die Penismanschette eingeschoben, die dann mit dem eingezogenen Schnürsenkel fest zusammengebunden wird.

Die gewünschte Elektrostimulation erfolgt dann über die 14 Linsenkopfnieten, die der Länge nach, rechts und links, an der Ledermanschette verlaufen, durch die auch der Schnürsenkel geführt wird-

Als Verpackung dient eine schwarze Schachtel, mit abnehmbaren Deckel. Sie ist mit einer Schrumpffolie luftdicht verpackt. Eine Gebrauchsanweisung mit Anwendungshinweisen wurde nicht beigelegt.


Mein Testbericht der RIMBA Electro-Sex Leder- Penismanschette

Prickelnde Vorgedanken

Lack und Leder gehören zur BDSM Szene genauso dazu, wie Elektrosex. Bei der RIMBA Electro-Sex Leder- Penismanschette scheint alles perfekt vereint zu sein.

Von daher bestellte ich ich mir das Produkt in der Hoffnung, dass die Elektrode bei allen Peniszuständen (steif / schlaff) gut sitzt. Aufgrund der Fotos mit der Schnürung hoffte ich, dass der Penis Tube die Elektrostimulation gut verteilt und auch individuell anpassbar ist.

Da ich mir schon ein das Rimba Reizstromgerät mit 2,5 mm Klinkensteckeranschluss besaß, kaufte ich mir nun diese kompatible Peniselektrode. Voller Spannung erwartete ich meine Lieferung, die wenige Tage nach der Bestellung bei mir zu Hause ankam.

Erster Eindruck

Beim Auspacken wurde ich direkt ein wenig enttäuscht. Die Verpackung war sehr einfach und eher einfallslos. Es handelte sich lediglich um eine einfache Pappschachtel, die mit einem Produktoto, ein paar englischen Texten und einem RIMBA-Logo versehen war. Als ich Penismanschette dann ganz ausgepackt hatte und in Händen hielt, wurde ich immer skeptischer.

Das Spaltleder fühlte sich hart und unbeweglich an. Es schien sich bei der Nutzung nicht den natürlichen Gegebenheiten von meinem Penis anpassen zu können. Das Material roch zwar nach Leder, aber beim genauen Hinsehen sieht man zwischen den beiden Leder-Lagen einen textilähnlichen Trägerstoff. Es handelt sich also um parfümiertes Kunstleder.

Ich wollte nach meinen ersten Erkenntnissen sofort den Praxistest durchführen, um zu sehen, ob sich meine Befürchtungen bewahrheiten. Zum Glück war ich neugierig genug, dass es mit der Erektion klappte.

Absolut enttäuschender Praxistest

Beim Anlegen traten dann tatsächlich die Schwierigkeiten auf. Die Penismanschette ist zu hart, sodass sie sich nur schwer anlegen lässt. Beim Verschnüren mit dem Schnürsenkel passiert es immer wieder, dass man etwas  Penishaut mit in die Ösen zieht. Dieser Effekt ist nicht nur ziemlich schmerzhaft, sondern zerstört auch jede Erektion. Meine Vorfreude auf die ESTIM-Penismanschette war mit dem Anlegen dahin!

Als die Manschette endlich befestigt war, stellte ich fest, dass mein Penis nicht die gleichmäßigen Ausmaße von einem 8″ Dildo hat, wie es auf dem Produktfoto erkennbar ist. Die Penis Tube liegt daher auch nicht gleichmäßig an, selbst, wenn sie eng geschnürt ist. Da das Kunstleder so hart ist, wie ein Stück Pappe, ist eine perfekte Anpassung an den Penis nicht möglich.

Schmerzhafte Erfahrungen

Um meine neue RIMBA Elektro Sex Leder Penismanschette, bi-polar zu betreiben, benutzte ich ein RIMBA TENS Gerät. Vorsichtig stellte ich das Reizstromgerät an und wurde gleich unangenehm überrascht. Die verwendeten Linsenkopf-Nieten sind zwar der Länge nach über den Penis verteilt, haben aber nur eine geringe Auflagefläche.

Daraus ergibt sich ein großer Übergangswiederstand, der zu einem Ziepen und Schmerzen auf meiner Penishaut führte. Ich konnte es nicht verhindern, dass die Erektion nachlies und dadurch die Penismanschette abfiel. Ich musste meinen Test auf einen späteren Zeitpunkt verschieben.

An einem anderen Tag wiederholte ich den Test ein zweites Mal ich es mit der Verwendung von Gleitgel. Außerdem probierte ich mein Tension Lover mit einen 2,5 mm Klinkenstecker – Adapter aus. Leider schlug auch dieser Versuch fehl. Es tat einfach nur weh! An einen Freihand Orgasmus war überhaupt gar nicht zu denken.

Bei meinem dritten Versuch half mir meine Freundin, sodass die Penis Elektrode aufgrund einer stärkeren Erektion einen besseren Sitz hatte. Ich konnte während der Elektrostimulation wieder nur ein stechendes und pochendes Gefühl im Penis spüren, das aber nicht sonderlich erregend war.

Immer wenn die Erektion abschwächt, verlieren die Nieten zwangsläufig Hautkontakt, was mit einem schmerzhaftem Ziepen einher geht. Zeitgleich erhöht sich die Strom-Spannung auf die Nieten, die direkten Hautkontakt hatten, was wiederum zwirbelnde Schmerzen verursacht.
AU, AU, AU! Nein Danke! Diese Elektrode ist gut geeignet um einem experimentierfreudigem Mann das Thema Elektrosex komplett zu verleiden!

Reinigung und Hygiene sind mangelhaft

Leider gibt der Hersteller keine Pflege- und Reinigungshinweise. Bei dem lederähnlichen Material, in Verbindung mit den Nieten, Ösen und dem Schnürsenkel ist diese Peniselektrode sehr unhygienisch. Es ist nicht möglich, die Manschette nach dem Gebrauch rückstandslos zu reinigen.

Nach einigen Benutzungen mit Gleitmittel oder Elektrodengel sowie nach mehrfachen Reinigungen mit Wasser, ist fraglich, wie sich das Metall verhält. Es macht nicht den Eindruck 100%-ig rostfrei zu sein.


Fazit

Nach meinen Erfahrungen kann ich Dir wirklich keine Kaufempfehlung aussprechen. Die Idee der RIMBA Electro-Sex Leder- Penismanschette, bi-polar ist toll. Auch die Optik ist ansprechend, aber an der Umsetzung scheitert es.

Die Anwendung tut eher weh und fühlt sich ganz und gar nicht geil an. Vielleicht ist eine Verwendung bei SM-Rollenspielen durchführbar, aber für eine genussvolle Nutzung, wie z.B. bei der Pure Pete Elektrode ist diese Peniselektrode völlig ungeeignet. Auch das Rodeo Robin Schlaufenset bietet Dir erheblich mehr Freude.

Meiner Meinung nach haben die RIMBA- Produktentwickler das Produkt nie selber ausprobiert. Sehr ärgerlich ist auch, dass der Hersteller und viele Sexshops mit falschen Produktbeschreibungen und Versprechungen werben, die gar nicht stimmen.

Ich bewerte das E-Stim- Gerät mit ungenügend und kann daher auch nur 1 Punkt von 10 möglichen Punkten vergeben.

Onlineshops

Vor- & Nachteile

Vorteile des Sextreme 2er Elektro-Penisringe-Set

  • ansprechende Optik
  • Tolle  Idee

Nachteile des Sextreme 2er Elektro-Penisringe-Set

  • der Hodenring ist zu klein
  • das Leder ist sehr hart, daher ist eine individuelle Anpassung unmöglich
  • lässt die Erektion nach, rutscht die Manschette schmerzhaft ab
  • die Penishaut zieht sich beim Anlegen schmerzhaft in die Ösen ein
  • nur punktuelle Stromübertragung, daher Schmerzen bei der Nutzung
  • kein Orgasmus möglich

Das könnte Dich auch interessieren Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.