Elektrosex Infos – Elektrosexinfo.com https://www.elektrosexinfo.com Ratgeber & Tipps zur Elektrostimulation Wed, 25 Jul 2018 22:52:11 +0000 de-DE hourly 1 Tipps für Männer: Frauen und Elektrosex https://www.elektrosexinfo.com/elektrosex-infos/frauen-und-elektrosex https://www.elektrosexinfo.com/elektrosex-infos/frauen-und-elektrosex#respond Thu, 27 Oct 2016 20:51:20 +0000 https://www.elektrosexinfo.com/?p=171

Elektosex ist geil! Aber... Wie sag ich´s meiner Frau??? Auf dieser Ratgeber- Seite möchten wir Euch eine Anleitung zur Vagina-Stimulation geben. Doch bevor es los geht, möchten wir noch ein paar Worte zum Thema “Frauen und Elektrosex” geben. In den meisten Fällen wird es darauf hinauslaufen, dass der Mann seiner Partnerin das Thema Elektrosex zunächst erst einmal schmackhaft machen muss.

Der Beitrag Tipps für Männer: Frauen und Elektrosex erschien zuerst auf Elektrosexinfo.com.

]]>

Elektosex ist geil! Aber… Wie sag ich´s meiner Frau???

Auf dieser Ratgeber- Seite möchten wir Euch eine Anleitung zur Vagina-Stimulation geben. Doch bevor es los geht, möchten wir noch ein paar Worte zum Thema “Frauen und Elektrosex” geben.

1.) Frauen und Electrosex: “Reden und langsam an das Thema heran tasten!”

In den meisten Fällen wird es darauf hinauslaufen, dass der Mann seiner Partnerin das Thema Elektrosex zunächst erst einmal schmackhaft machen muss. Es gibt wohl kaum Frauen, die von sich aus auf die Idee kommen, ihre Pussy mit Elektroden zu verdrahten.

Doch wie bringt man eine Frau dazu, sich auf Elektrosex einzulassen?

Gehen wir in diesem Ratgeber davon aus, dass es sich bei Deiner Partnerin um eine ganz gewöhnliche, sexuell interessierte und experimentierfreudige Frau handelt. Also keine aktive Hardcore-SM-erin und auch kein Mauerblümchen, das niemals Sexspielzeuge anfassen würde…

Regel Nummer 1: “Selbst ESTIM- Erfahrungen am eigenen Körper sammeln!”

ElektrosexBevor Du auch nur ansatzweise darüber nachdenkst, bei Deiner Frau Elektrosex anzuwenden, musst Du selbst sattelfest sein. Du musst wissen, wie sich welche Einstellungen am Reizstromgerät anfühlen, Du musst die Bedienung der Geräte ohne “rumzufummeln” sicher beherrschen. Und, natürlich musst Du von ESTIM begeistert sein und am besten schon mehrfach selbst einen Reizstromorgasmus erlebt haben.

Regel Nummer 2: “Wecke IHR Interesse durch gelegentliches Reden”

Begeistere Deine Partnerin für Electrostimulation! Sie wird nicht von selbst auf das Thema kommen. Sorge dafür, dass sie sich mit dem Thema in Gedanken beschäftigt und sie nicht überrumpelt wird. Rede jedoch nicht zu oft davon, sondern gelegentlich ganz beiläufig.

Erzähle ihr, z.B.:

  • dass sich Reizstrom angenehm anfühlt
  • dass es eine völlig neue Art von Gefühlen ist
  • dass man ESTIM gut bei einem Sex- / Spiele- / Porno-Abend kombinieren kann
  • dass Elektrostimulation gut gegen Rückenschmerzen ist
  • das Reizstrom in der Physiotherapie schon seit Jahren erfolgreich eingesetzt wird
  • dass Reizstrom ungefährlich ist

Aber:

  • Versprich ihr keine Super-Orgasmen (das kommt später automatisch *grins*)
  • Erzähle nicht, dass Elektrosex weh tun kann
  • Erzähle nicht, dass ESTIM in der SM-Szene beliebt ist

Regel Nummer 3: “Für positive Erst- Erfahrungen sorgen!”

Wie im täglichen Leben ist stets “der erste Eindruck” entscheidend. Sorge in jedem Fall dafür, dass Du Deiner Partnerin zunächst positive Erlebnisse schenkst. Sei Dir immer bewusst, dass eine schmerzhafte Erfahrung Deiner Partnerin das AUS für Deinen kompletten ESTIM-Traum bedeuten kann!

Für ihre ersten fünf ESTIM- Berührungen gilt:

  • Falls Deine Frau Rückenschmerzen hat, sollte die erste Sitzung nur 30 Minuten lediglich zur ganz, ganz leichten Rückenmassage dienen ;-)
  • Benutzt ihr Lovetoys? Perfekt! Dann baue die ersten ESTIM- Gehversuche in ein  Liebesspiel mit Sexspielzeugen ein.
  • Stelle vor Beginn der Session schon Dein Lieblingsprogramm und Deine Lieblingseinstellungen am Reizstromgerätes ein. Wähle zu beginn ein leicht kribbelndes Intervall aus.
  • Ob Du die Intensitäts-Steuerung  übernimmst, oder SIE die Kontrolle hat, musst Du selbst entscheiden. Beides hat seine Vor- und Nachteile.
  • Vermeide ausdrücklich Schmerzen, Zwicken, überraschendes Stechen!
  • Lasse Deine Frau lieber zu wenig, als zu viel Strom spüren!
  • Zeige keine Unsicherheit! Du weißt immerhin, was Du tust!
  • Mache ihr keine Angst. Frage nicht zu oft, ob “etwas weh tut”, sondern lieber, ob es “schön kribbelt”.
  • Sorge für eine absolut entspannte Umgebung mit schönem Licht und ruhiger Musik.
  • Sorge dafür, dass ihr viel Zeit habt und nicht gestört werdet (Kinder, Eltern, Telefon, Postbote…)
  • Du nimmst Dir bereits viel Zeit? Dann nimm Dir noch mehr Zeit!
  • Eigentlich heutzutage schon eine Selbstverständlichkeit: Deine Frau sollte sich rasiert haben oder die Schamhaare zumindest mit einem Langhaarschneider getrimmt haben.
  • Verzichte NOCH auf Fesselspielchen! Eine Augenmaske kann jedoch zur Entspannung hilfreich sein.
  • Erkläre IHR, falls es stark unangenehm wird, dass sie nur fix den Stecker der Elektrode aus dem Reizstromgerät ziehen muss. (Somit verhinderst Du, dass SIE (oder Du) panisch den Regler in die falsche Richtung dreht!)

Welches E-STIM- Equipment sollte ich mir für meine ESTIM-Anfängerin zulegen?

  1. Auf jeden Fall solltest Du ein 2-Kanal-Reizstromgerät kaufen, wo Du auf dem Display siehst, welche Programme und Einstellungen gerade laufen (z.B. das mystim tension Lover). Ein Blindflug- Gerät mit kleinen Mini-Drehreglern geht gaaar nicht!
  2. Du solltest für Deine Partnerin einen dünnen, aber großflächigen Elektrodildo bestellen (z.B. den mystim Elektrosex Dildo Oh-thello oder Double Dan). Je größer die Fläche, desto weniger zwickt oder pieckst es. Vergiss nicht, den Dildo anzuwärmen und mit wasserlöslichem Gleitgel einzuschmieren.
  3. In Kombination zur Vaginalelektrode kommen die Klebeelektroden gut, die man links und rechts auf den Schamlippen positionieren kann.
  4. Wenn Deine Frau auf Brustwarzen-Stimulation steht, könntest Du ihr das Reizstrom Klammern 2-er Set bestellen. Der Anpressdruck der Reizstromklammern ist nicht zu stark und die Kontaktfläche ist schön groß. Lasse den Strom allerdings nicht über das Herz von Brustwarze zu Brustwarze laufen, sondern klebe eine Klebeelektrode direkt unter die Brust oder verbinde den Stromkreis mit den Polen des Elektrodildos!
  5. IN JEDEM Fall solltest Du die ESTIM-Session mit einem befriedigenden Massagegerät kombinieren! Wenn Ihr ein normaler Batterien-Stabvibrator genügt… okay… aber eigentlich braucht man was Vernünftiges! Den Adam & Eve Magic Wand Massager oder Eroscillator 2 Plus.

 3.) Üben, üben, üben!

Wenn Du es geschafft hast, Deine Frau zu begeistern, hast Du es geschafft! Nun musst Du Glückspilz aber am Ball bleiben! Versuche zukünftig so häufig wie möglich, Elektrosex in Euer Liebesspiel einzubauen. Probiert nun auch mal andere Elektroden- Arten aus. Es ist wirklich erstaunlich, was andere Formen für komplett andere Gefühle auslösen. Auch Klitoris- und Anal-Elektroden sind in Kombination mit Vaginal-Elektroden sehr interessant. Klebt Euch beiden Klebeelektroden auf die Pobacken und schließt den Stromkreis beim Sex.

Aber mache es NOCH spielerisch und visiere NOCH keinen Elektrosex-Orgasmus an!

Wenn die Zeit reif ist und Deine Frau Gefallen und Vertrauen zum Elektrosex aufgebaut hat, kannst sie für die Elektro-Spielchen auch fesseln und die Intensität in Richtung Schmerzgrenze steigern.
Hierzu sei ganz massiv zu unterstreichen, dass Du Power-Vibratoren brauchst, wie oben unter Regel Nummer 3, Punkt 5 beschrieben. Deine Partnerin wird die Hürde zu einem Elektrosexorgasmus noch nicht schaffen und braucht eine massive Kitzler-Stimulation, um die durch Elektrostimulation aufgebaute Lust zu entladen.

Take tellhco survey to win free $10 discount

Abhängig von Behandlungsdauer, Intensität und Geilheit der Frau, ist bei höherer Stromintensität mit urinieren, abspritzen (weibliche Ejakulation / Squirt) und massivem Austreten von Scheidensekret (Pussysaft) zu rechnen. Man sollte unbedingt 2 Handtücher / Küchenkrepp und eine Schüssel griffbereit halten, wenn man das ESTIM-Spiel nicht durch einen panischen Toilettenbesuch der Dame zerstören will.

4.) Die Schmerzgrenze überschreiten!

Erfahrene STIMmer wissen: “Ohne Fleiß, kein Preis!” . Um einen geilen Elektrosex-Orgasmus zu bekommen, muss man die Zähne zusammenbeißen und den Intensitätsregler mutig aufdrehen.

Sie müssen selbst entscheiden, ob Sie ihre Liebste fesseln (oder besser irgendwo festbinden) und selbst die Reglerkontrolle übernehmen – oder ob die Frau selbst entscheiden darf, wie weit sie geht.

In jedem Falle endet ein Elektrosex in einem wahren Gefühlsfeuerwerk, in dem sich ihre Angebetete vor Lust windet, zappelt, schreit und stöhnt. Der Anblick ist als Mann unvergesslich und belohnt alle Geduld und Feinfühligkeit.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Der Beitrag Tipps für Männer: Frauen und Elektrosex erschien zuerst auf Elektrosexinfo.com.

]]>
https://www.elektrosexinfo.com/elektrosex-infos/frauen-und-elektrosex/feed 0
Fachbegriffe der Elektrostimulation https://www.elektrosexinfo.com/elektrosex-infos/fachbegriffe-elektrostimulation https://www.elektrosexinfo.com/elektrosex-infos/fachbegriffe-elektrostimulation#respond Thu, 27 Oct 2016 20:41:46 +0000 https://www.elektrosexinfo.com/?p=166

Viele Einsteiger sind von den vielen Fachbegriffen verwirrt. Wir versuchen diese hier verständlich zu erklären. Wenn man beginnt sich mit dem Thema Elektrosex zu beschäftigen, stolpert man bei den Reizstromgeräten immer über die Begriffe TENS oder EMS. Dies sind die beiden großen Unterscheidungsmerkmale in der Wirkung des Reizstroms. TENS steht für Transkutane Elektrische Nervenstimulation

Der Beitrag Fachbegriffe der Elektrostimulation erschien zuerst auf Elektrosexinfo.com.

]]>

Was bedeuten bei der Reizstromgeräten die Begriffe TENS und EMS? Was ist der Unterschied?

Viele Einsteiger sind von den vielen Fachbegriffen verwirrt. Wir versuchen diese hier verständlich zu erklären.

Wenn man beginnt sich mit dem Thema Elektrosex zu beschäftigen, stolpert man bei den Reizstromgeräten immer über die Begriffe TENS oder EMS. Dies sind die beiden großen Unterscheidungsmerkmale in der Wirkung des Reizstroms.
TENS steht für Transkutane Elektrische Nervenstimulation – Dies ist ein Verfahren, dass in der Medizin / Physiotherapie eigentlich zur Schmerzlinderung eingesetzt wird. EMS steht für Elektrische Muskelstimulation – Dies ist ein Verfahren dient dazu, um Muskeln anzuregen und diese aufzubauen.

Der Hauptunterschied zwischen TENS und EMS ist die Impulsfrequenz. TENS-Geräte liegen zwischen 2 Hz und 150 Hz, die EMS-Greizstromngeräte liegen zwischen 1 und 50 Hz.

Was bedeutet bei Reizstromgeräten die “Impulsfrequenz”?

Man kann über den “PULSE”- oder “Hz”-Drehregler bzw. -taster die Impulsfrequenz einstellen. Die Hertz- Zahl gibt an, in welchem Abstand die Impulse an die Elektrode abgegeben wird. Die kein ein langsames Klopfen (10 Hz), ein schnelles Rattern (50 Hz) oder ein Kribbeln (ab 80 Hz) sein.

Was bedeutet bei Reizstromgeräten die “Impulsbreite”?

Über den Drehregler bzw. Taster mit der Beschriftung “WIDTH” die sogenannte Impulsbreite einstellen. Diese gibt an, wie lang ein Impuls dauert. Dadurch bekommt man z.B. einen Effekt, dass die Intensität des Strom rhythmisch ansteigt.

Was bedeutet bei Reizstromgeräten der “Burst- Modus” bzw. “Modulierter Modus”?

Reizstromgeräte mit BURST- oder Modulierungs- Funktion versuchen einen Gewöhungseffekt von Nervenzellen zu vermeiden. Erfahrene ESTIMmer haben sicherlich schon bemerkt, dass man sich während einer mehrstündigen Elektrosex-Session an den Strom gewöhnt. Durch diverse Zyklus-Änderungen wird der Gewöhnungseffekt etwas vermieden.

Der Beitrag Fachbegriffe der Elektrostimulation erschien zuerst auf Elektrosexinfo.com.

]]>
https://www.elektrosexinfo.com/elektrosex-infos/fachbegriffe-elektrostimulation/feed 0
Wie funktioniert Elektrostimulation? https://www.elektrosexinfo.com/elektrosex-infos/wie-funktioniert-elektrostimulation https://www.elektrosexinfo.com/elektrosex-infos/wie-funktioniert-elektrostimulation#respond Thu, 27 Oct 2016 20:35:42 +0000 https://www.elektrosexinfo.com/?p=159

Sinnesübertragung erfolgt über elektrische Nervenimpulse. Der Hintergrund von Elektrostimulation, kurz ESTIM, ist vereinfacht folgendermaßen zu erklären:
Jeglicher Sinnesreiz unseres Körpers basiert auf die Stimulation von Nerven. Unsere Sinneszellen reagieren z.B. auf Druck, Temperaturen, Geräusche, Gerüche, Geschmack und optische Reize. Diese Reize werden über elektrische Mikro-Impulse an unser Nervensystem übertragen. Kommt eine Information über das Rückenmark im Hirn an, reagiert dieses mit einem entsprechenden Befehl, welcher wiederum via Mikroströme an die entsprechenden Muskeln geleitet wird.

Der Beitrag Wie funktioniert Elektrostimulation? erschien zuerst auf Elektrosexinfo.com.

]]>

Sinnesübertragung über elektrische Nervenimpulse

Der Hintergrund von Elektrostimulation, kurz ESTIM, ist vereinfacht folgendermaßen zu erklären:
Jeglicher Sinnesreiz unseres Körpers basiert auf die Stimulation von Nerven. Unsere Sinneszellen reagieren z.B. auf Druck, Temperaturen, Geräusche, Gerüche, Geschmack und optische Reize.

Diese Reize werden über elektrische Mikro-Impulse an unser Nervensystem übertragen. Kommt eine Information über das Rückenmark im Hirn an, reagiert dieses mit einem entsprechenden Befehl, welcher wiederum via Mikroströme an die entsprechenden Muskeln geleitet wird.

Beispiel “Schmerz”:

Tritt man barfuß auf einen spitzen Stein, merken das die Druck-Sinneszellen und melden dies dem Großhirn. Das Gehirn schickt dann einen Impuls an die Beinmuskulatur, sodass man mit dem Fuß wegzuckt und den Druck entlastet.

Beispiel “Orgasmus”:

Ein Mann hat Sex mit einer Frau. Die Sinneszellen der Eichel melden die Druckreize an das Gehirn. Dieses sendet Befehle an diverse Drüsen, lässt die Prostata zur Ejakulation vorbereiten und belohnt den Mann mit einem guten Gefühl. (Wir sollen ja gerne Sex haben, um uns fortzupflanzen).

Irgendwann lässt das Hirn das Sperma durch kräftige Muskelzuckungen (Kontraktionen) von Prostata und Harnröhre herauskatapultieren.

Und genau an diesem Ablauf setzt die Elektrostimulation an.
Mit speziellen Stromimpulsen können die Nervenzellen der Rezeptoren (die Melder) und auch der Aktoren (die Befehlsempfänger) gereizt werden.

Reizstrom PhysiotherapieEin Beispiel aus der Physiotherapie:

· Ein Patient klagt aufgrund einseitiger Fehlhaltung über Rückenschmerzen und wird deshalb mit Reizstrom behandelt. Ihm werden mehrere Elektroden auf den Rücken geklebt.

· Die elektrischen Impulse des Reizstroms stimulieren die Nervenzellen in der schmerzhaften Rückenregion.  Es kommt zu einer Ausschüttung körpereigener biochemische Botenstoffe (Dopamin, Endorphine, Noradrenalin und Serotonin). Die Durchblutung der Muskulatur wird verbessert und ggf. werden Schlackenstoffe abtransportiert.  Nach wenigen Behandlungen ist der Patient wieder schmerzfrei und entspannt.

Praktisch läuft die Elektrostimulation am Penis z.B. folgendermaßen ab:

· Ein Mann trägt eine Eichelelektrode und eine zweite Elektrode an der Peniswurzel. Ein TENS-Reizstromgerät sendet Stromimpulse ab.

· Die Nervenzellen nehmen ein pulsierendes Pochen, ansteigendes und absteigendes Kribbeln wahr.

· Die Schwellkörper füllen sich mit Blut und sorgen für das Aufrichten des Penis.

· Kleine Penis-Hilfsmuskeln ziehen sich aufgrund der Nervenreizung rhythmisch zusammen und entspannen sich (Der Penis federt auf und ab).

· Nach einigen Minuten wird ein Orgasmus ausgelöst, ohne dass die Eichel mit den Händen oder einer reibenden Vorhaut stimuliert wird. Das Sperma wird ausgestoßen.

Der Beitrag Wie funktioniert Elektrostimulation? erschien zuerst auf Elektrosexinfo.com.

]]>
https://www.elektrosexinfo.com/elektrosex-infos/wie-funktioniert-elektrostimulation/feed 0
Marken, Hersteller & Systeme zur Elektrostimulation https://www.elektrosexinfo.com/elektrosex-infos/systeme-elektrostimulation https://www.elektrosexinfo.com/elektrosex-infos/systeme-elektrostimulation#respond Thu, 27 Oct 2016 20:23:14 +0000 https://www.elektrosexinfo.com/?p=152

Auf den folgenden Seiten werden wir neben den deutschen Systemen auch die Reizstrom-Geräte vorstellen, die man aus den Niederlanden oder aus den USA importieren kann. In Europa und den USA gibt es ungefähr ein Dutzend Reizstrom-Systeme, die offiziell für Elektrosex eingesetzt werden können. Jedoch fällt diese Produktkategorie in Deutschland und in der EU in den Medizingeräte-Bereich, wo es scharfe Sicherheitsvorschriften und Gesetzmäßigkeiten gibt. Viele in diversen Sexshops angebotene Geräte aus Amerika oder China dürften hierzulande eigentlich gar nicht nicht vertrieben werden.

Der Beitrag Marken, Hersteller & Systeme zur Elektrostimulation erschien zuerst auf Elektrosexinfo.com.

]]>

Welche Hersteller und Marken gibt es auf dem Elektrosex – Markt?

In Europa und den USA gibt es ungefähr ein Dutzend Reizstrom-Systeme, die offiziell für Elektrosex eingesetzt werden können.
Jedoch fällt diese Produktkategorie in Deutschland und in der EU in den Medizingeräte-Bereich, wo es scharfe Sicherheitsvorschriften und Gesetzmäßigkeiten gibt. Viele in diversen Sexshops angebotene Geräte aus Amerika oder China dürften hierzulande eigentlich gar nicht nicht vertrieben werden.

Auf den folgenden Seiten werden wir neben den deutschen Systemen auch die Reizstrom-Geräte vorstellen, die man aus den Niederlanden oder aus den USA importieren kann.

 1.) mystim

Mystim ist ein deutscher Hersteller, der sich in den letzten Jahren aufgrund einer stark wachsenden Produktpalette international einen großen Namen in der ESTIM-Szene gemacht hat. Mystim kennt sich bestens im Medizingerätebereich aus und baut sehr hochqualitative und zugleich bezahlbare Elekrosex- Artikel.

Derzeit gibt es zwei Reizstromgeräte auf 9-V- Batteriebasis unter den Namen Tension Lover und Pure Vibes.

Die Auswahl der Elektrosexspielzeuge ist sehr vielfältig. Neben hochglanzpolierten Elektrodildos und -analplugs aus Aluminium, gibt es auch die Peniselektroden mystim Rodeo Robin und Charming Chuck, Elektrohandschuhe Magic Gloves. Hervorzuheben sei die Stabelektrode mystim Mighty Merlin, welche einen Kunststoffgriff aufweist und aktives Spielen ermöglicht. Spannend sind auch diverse Kunststoff-Elektroden aus dem Medizinbereich und für extreme ESTIMmer der mystim Dillator Thin Finn.

2.) P.E.S. Electro

Die amerikanische Firma Paradise Electro Stimulations alias P.E.S. Electro ist weltweit führend, wenn es um ESTIM-Elektroden geht. Ohne Frage gilt dieser Hersteller als Pionier der Elekrosex- Szene.
Es gibt derzeit ein Reizstromgerät unter den Namen P.E.S. Power Box. Es beinhaltet einen Akku, der über 110 V- Stromnetz aufgeladen wird.

Sehr beliebte Elektroden sind z.B. die P.E.S. Samurai Vaginal Electrode, die Eichel-Elektrode P.E.S. Corona Stimulator, die Schamlippenelektrode P.E.S. Vaginal Schild sowie zahlreiche Anal- / Vaginal- Elektroden und Analplugs aus durchsichtigem Acryl.

3.) EROSTEK

Die Reizstromgeräte (übersetzt: Power Unit) der amerikanischen Firma Erostek sind hocheffizient und werden in englischsprachigen Foren immer wieder gelobt. Sie sind immer wieder in BDSM-Filmen zu sehen.
Erostek baut das akkubetriebene Gerät ErosTek ET312B, welches über eine 110V-Netzspannung aufgeladen wird sowie das ET232 Reizstromgerät, das über einen 9V-Block betrieben wird. Leider sind beide Steuergeräte nicht in Europa zu bekommen, sie müssen selbst aus England oder den USA importiert werden.

Auch das Zubehör ist von Erostek interessant. Neben einigen Aluminiumgefrästen Plugs und Elektrodildos sind auch die Peniselektrode ElectroBands, die aufblasbare BiPolar Elektrode Inflatable BiPolar ElectraProbe, die vierpolige Vaginalelektrode ElectraProbe 4 Pole Vaginal Probe sehr interessant.

4.) RIMBA

RIMBA ist ein niederländischer Erotik- Hersteller mit den Schwerpunkten: Sexspielzeug, Erotik- / Fetisch- Bekleidung und BDSM- Spielzeuge. Derzeit kann man von RIMBA vier Reizstromgeräte bestellen: Das Rimba Powerbox 850 mit einer 9 Volt- Batterie (Baugleich mit dem ORION-Gerät), Rimba Powerbox 880 mit mit 3 Mignon R6-Batterien und die Rimba Powerbox 890.

Das Elektroden- Zubehör ist recht abwechslungsreich. Man bekommt von RIMBA viele Penismanschetten und Cockringe aus Leder mit Nieten und Metallknöpfen. (Erfahrungsgemäß piksen oder ziepen manche Modelle eher, anstatt für sexuellen ESTIM- Wohlgenuss zu sorgen.) Spannend sind die bipolaren Silikondildos und -plugs sowie die Reizstrom-Klemmen. Auch die  Reizstromdildos, Electro- Dilatoren und ESTIM-Analplugs aus Aluminium sehen gut aus. Sehr interessant und hilfreich sind übrigens auch die vielen erhältlichen Adapter zu anderen Reizstrom-Systemen.

5.) SEXTREME / You2Toys (ORION)

Unter dem Label SEXTREME vertreibt der deutsche Erotikkonzern ORION zwei Reizstromgeräte. In dem Elektrosex – Anfänger Set befindet sich das baugleiche System Rimba Powerbox 850. Das neuere Modell SEXTREME Elektrosex The Next Generation.

Als Zubehör kann man lediglich das SEXTREME Elektrosex Cockring Set 2 teilig bestellen, was jedoch eher für den afrikanischen Markt und nicht für die zentral-europäischen Durchschnittspenis gedacht sein muss.

6.) FOLSOM

Der US-amerikanische Firma FOLSOM ist ein weiterer weltweit namenhafter Hersteller von Elektrosex-Artikeln.  In diversen BDSM- Pornos kommen die 9 Volt gespeisten Reizstromgeräte zum Einsatz. Zum einen ist es das FOLSOM PSG-202 (Pulse Signal Generator 202) und die Control Box FOLSOM PSG-MAX (Pulse Signal Generator MAX).

7.) Pipedream

Relativ neu auf dem E-STIM – Markt ist der niederländische Erotik-Großhändler Pipedream. Unter dem Label “Fetish Fantasy Series Shock Therapy” bietet Pipedream ESTIM-Toys von Drittherstellern unter einen anderen Namen an (z.B. von RIMBA).

8.) ZEUS electrosex

ZEUS ist eine amerikanische Elektrosex-Marke, die es seit 2011 hauptsächlich in den USA gibt. Die Firma ist unter dem Namen Zeus Electronics & Arrow Company in Huntington Beach, eine Küstenstadt im kalifornischen Orange County niedergelassen.

Zwar stellt ZEUS auch selbst ESTIM- Zubehör her, greift aber hauptsächlich auf Geräte der niederländischen Marke RIMBA zurück und benennt sie einfach anders.

Neben diversen Einsteiger-Modellen wie z.B. der Zeus Deluxe Digital Power Box (baugleich mit RIMBA Powerbox 890) und dem Zeus The Beginner Electrosex Kit (baugleich mit RIMBA Powerbox 850 & ORION SEXTREME Elektrosex Set) ist das 6-Kanal Reizstromgerät Six Channel Deluxe Electrosex Power Box sowie das  10-Kanal-Reizstromsystem Tempest sehr interssant.

Zeus bietet aber auch diverse Accessoires anderer Hersteller an. Spannend ist beispielsweise der Elektrosexdildo Zeuss Deep Intruder und der Zeus Nocturna Electro G-Seeker.

Unter dem Namen XR Brands betreibt das Unternehmen zudem einen Onlineshop für BDSM- und Fetish-Artikel und tritt unter dem Firmennamen XR, LLC auch als Großhändler für Wiederverkäufer auf. XR Brands Blog

9.) kinkLab

Die niederländische Firma kinklab hat ein altes medizinisches Behandlungssystem aus den Dreißigern des 19. Jahrhunderts  aus dem Dornröschenschlaf erweckt. Unter dem Produktnamen Neon Wand Electrosex Kit produziert Kinklab den sogenannten Violet Wand nach modernen Verfahren.
Der Violet Wand ist ein Gerät, das am 220V-Stromnetz angeschlossen wird. Ein Generator lädt eine elektrische Ladung in Glas-Aufsätzen auf. Kommen die Glas-Aufsätze in die  Nähe der Haut entlädt sich die Ladung mit einem lila-farbenen Blitz.
Besonders in der BDSM-Szene wird der Violett Wand gerne zur Elektrostimulation eingesetzt.

10.) E-STIM Systems

E-STIM systems ist ein britischer Produzent von Reizstromgeräten (Power Box genannt) und E-STIM – Zubehör. Bei diesem Hersteller wird alles in der Farbe schwarz-gelb gehalten und man merkt, dass die Entwickler selbst gerne Elektrosex betreiben und wissen, was die Kunden wollen. Jedoch hat man bei vielen Produkten das Gefühl, als seien sie nicht völlig gesundheitlich unbedenklich.

11.) ElectraStim

ElectraStim stammt ebenfalls aus Großbritanien und produziert hochwertige Elektrosex- Geräte und cooles Zubehör.

Der Beitrag Marken, Hersteller & Systeme zur Elektrostimulation erschien zuerst auf Elektrosexinfo.com.

]]>
https://www.elektrosexinfo.com/elektrosex-infos/systeme-elektrostimulation/feed 0
Electrosex im BDSM- & SadoMaso- Bereich https://www.elektrosexinfo.com/elektrosex-infos/electrosex-bdsm-sadomaso https://www.elektrosexinfo.com/elektrosex-infos/electrosex-bdsm-sadomaso#respond Thu, 27 Oct 2016 20:20:27 +0000 https://www.elektrosexinfo.com/?p=150

Elektrosex wird sehr gerne im BDSM- Bereich eingesetzt. Unter den Begriffen “Schmerztherapie”, “Stromfolter” oder “EDiT-Elektrische Differential-Therapie” oder “Orgasmuskontrolle” versteht man die Stimulation von Penis, Prostata, Anus, Vagina, Kitzler und Brustwarzen. Meistens wird hierbei an der Schmerzgrenze gearbeitet.

Der Beitrag Electrosex im BDSM- & SadoMaso- Bereich erschien zuerst auf Elektrosexinfo.com.

]]>

Tipps und Infos zur passiven Elektrostimulation

Elektrosex wird sehr gerne im BDSM- Bereich eingesetzt. Unter den Begriffen “Schmerztherapie”, “Stromfolter” oder “EDiT-Elektrische Differential-Therapie” oder “Orgasmuskontrolle” versteht man die Stimulation von Penis, Prostata, Anus, Vagina, Kitzler und Brustwarzen.

Im Handel kannst Du eine Vielzahl von E-STIM Toys kaufen, die allerdings nur in Verbindung mit einem geeigneten Grundgerät (am besten ein medizinisches TENS-Gerät) verwendet werden können. Du kannst mit einfachen Klebeelektroden beginnen und die einfallsreichsten Sex-Toys kaufen.

Passiver Elektrosex bei einer Frau (Einsteigertipps für Master)

Die Brustwarzen, die Klitoris und die Schamlippen der Frau reagieren besonders empfindlich auf die Reizstromstimulation. Lusteier, Liebeskugeln oder Dildos aus dem Elektrosexbereich können bei gezielter Anwendung auch bei gefesselten Frauen einen Orgasmus (freihändig) auslösen.

Damit Deine Sub keine Schmerzen, sondern eine für sie unkontrollierbare Lust empfindet, kannst Du jeweils eine Klebeelektrode an die äußeren Schamlippen kleben und zugleich einen Vaginaldildo oder ein Lustei (z. B. das Eggcelent Egon von Mystim) für die E-Sex-Stimulation verwenden. Damit Du beiden Komponenten (Elektroden und Dildo) getrennt voneinander regeln kannst, ist eine Verwendung von einem TENS-Gerät mit zwei getrennten Kanälen, wie z. B. den Mystim Tension Lover , empfehlenswert.

  • führe Deine Sub auf ein Bett oder eine Liege
  • die Brustwarzen und der Vaginalbereich sollte frei sein
  • verbinde Deiner Sub die Augen und fessle sie mit den Händen ans Bett
  • für die Fesselung der Beine und Füße wählst Du am besten eine Spreizstange, damit Du im Anal- und Vaginalbereich Elektroden kleben oder E-Dildos einsetzen kannst

Bevor Du mit der Elektrosex-Erziehung beginnen kannst, solltest Du Deine Sub gründlich im Vaginalbereich rasieren. Klebelektroden haften auf behaarten Körperbereichen nur schlecht und die Reizleitung ist dann nicht so intensiv.

Die Einführung beginnt dann mit Klebeelektroden. Am besten werden vier Klebelektroden (evtl. noch mit Kontaktgel versehen), wie folgt verteilt.

  • 1 Klebeelektrode im Dammbereich
  • jeweils 1 Klebeelektrode rechts und links neben den äußeren Schamlippen
  • 1 Klebeelektrode oberhalb der Klitoris

Sind die Klebeelektroden angeklebt, können sie mit dem Grundgerät verbunden werden. Regel die Reizstromintensität vorsichtig und langsam nach oben. Du solltest mit Deiner Sub vor dem Elektrosex ein Codewort vereinbaren, was sie sagt, sobald sie sich komisch fühlt oder ihr schwindelig wird. Hierbei geht es nicht um Elektrosexfolter, sondern lediglich um einen Orgasmus, den Deine Sub bekommt, ohne dass sie sich dagegen wehren kann. Das geht aber nur, wenn Du es mit der Reizstromintensität nicht übertreibst. Alternativ kannst Du Deine Sub wie folgt zum Orgasmus bringen:

  • jeweils 1 Klebeelektrode neben den beiden äußeren Schamlippen
  • in Kombination mit einem Elektrosex-Dildo oder -Lustei

Nach ein paar vorsichtigen Testläufen wirst Du ausreichend Erfahrung mit dem Grundgerät und der Regelung der Reizstromintensität erlangen, sodass Du pulsierende, klopfende und massierende Reize problemlos einstellen kannst.

Passiver Elektrosex bei einem Mann (Einsteigertipps für Mistressen)

Beim Elektrosex können, je nach Art des verwendeten Sextoys, Männer einen freihändigen Orgasmus erreichen. Aus diesem Grund werden Reizstromgeräte (medizinische TENS-Geräte, wie z. B. der Tension Lover von Mystim), sehr gerne von Mitressen verwendet, die ihren Sklaven im BDSM-Bereich prickelnd und pulsierend zum Orgasmus bringen wollen, ohne dass dieser sich dagegen wehren kann.

Besonders für Männer, gibt es viele ESTIM-Toys, die speziell für die Verwendung am Penis entwickelt wurden. Nicht nur einfache Penisringe, sondern auch Kombinationstoys, die zugleich in die Harnröhre eingeführt werden. Wie haben einige Penistoys getestet, sodass Du Dich bei unseren Tests informieren kannst, welches Toy für Deine Elektrosexspiele am besten geeignet sind. Du kannst Reizstromtoys finden, die einen freihändigen Orgasmus möglich machen, aber auch Toys, die in der Anwendung zwar gefahrlos, aber schmerzhaft sind.

Die Verwendung von Klebelektroden am männlichen Penis ist nicht empfehlenswert. Da sich der Penis durch die Reizstromimpulse immer wieder zusammenzieht, fallen die Elektroden nach kurzer Anwendung ab.

Besser sind die speziell angefertigten E-STIM-Sextoys, wie z. B. von Mystim. Du hast die Wahl zwischen Dildos aus medizinischem Aluminium, Penisschlaufen, Peniskäfigen, Dilatoren und Klammern.

Männer, die sich gerne dominieren und benutzen lassen, finden es erregend, wenn sie ihrer Mistress ausgeliefert sind und diese die Möglichkeit hat, einen Orgasmus auszulösen, ohne dass sich der Mann bewusst dagegen wehren kann. Mit Reizstrom ist das problemlos möglich, wenn Du die passenden Toys dazu auswählst. Du solltest bei der Verwendung von Reizstrom immer die oben erwähnten Sicherheitsmaßnahmen berücksichten, was aber nicht heißt, dass Du die Reizstromintensität nicht zwischendurch einmal bis zur Schmerzgrenze aufdrehen kannst. Du kannst dadurch demonstrieren, dass Du auch anders kannst, wenn Du möchtest.

Bei der Anwendung von Reizstrom im BDSM-Bereich haben sich Fesselspiele bisher als sehr reizvoll erwiesen. In Kombination mit einer Augenbinde kannst Du die Spannung ein wenig steigern, weil Dein Sklave dann nicht genau erkennen kann, was Du mit ihm machst. Damit die Impulse intensiv empfunden werden können, ist eine entspannte Ruhelage, auf einem Bett oder eine Liege, empfehlenswert.

  • Dein Sklave soll sich entkleiden und auf ein Bett legen
  • Lege Hand- und Fußfesseln, sowie eine Augenbinde an

Bei der Auswahl der Elektrosextoys solltest Du keine Klebeelktroden im Hoden- oder Penisbereich verwenden, da diese abfallen. Du kannst allerdings Klebeelektroden im Dammbereich des Mannes ankleben, die Du dann mit einem Analdildo oder -plug kombinierst. Alternativ kannst Du noch einseitig eine Brustwarzenklemme anbringen.

Beginne ganz vorsichtig mit der Reizstromregelung und teste dann die Grenzen aus. Hast Du die Schmerzgrenze von Deinem Sklaven erreicht, kannst Du Dich besser orientieren. Du kannst nun Deiner Fantasie freien Lauf lassen und Deinen Sklaven auf Deinen Wunsch hin bis zum Orgasmus bringen.

Wichtige Regeln und Grundwissen beim Elektrosex

Damit das Vergnügen sorglos ausgelebt werden kann, solltest Du Dir vorher ein paar Regeln durchlesen, damit der Elektrosex zwar spannend, aber nicht gefährlich wird. Anders als bei der Anwendung am eigenen Körper bedarf es sehr, sehr viel Einfühlungsbedarf und Vorsicht durch den Master, bzw. die Mistress.

Der elektrische Reizstrom sollte allerdings nie durch die Brust (von einer Brust zur anderen) über das Herz geleitet werden. Es könnte zu Herzrhythmusstörungen kommen. Der Kopfbereich ist ebenfalls tabu. Wer Insulinpumpen, einen Herzschrittmacher oder Vorerkrankungen im Herz-Kreislaufsystem oder Epilepsie hat, sollte von Elektrosex Abstand nehmen.

Bestenfalls wird die Stimulierung auf eine Körperhälfte begrenzt und die Stromintensität nur langsam gesteigert, damit bei einem plötzlichen Unwohlsein sofort reagiert werden kann. Der Reizstrom sollte nicht über ein Piercing laufen, daher musst Du die Elektroden entfernt von einem Piercing anbringen oder zuvor das Piercing entfernen. Reizstromanwendungen in den Kniekehlen können eventuell zu Krämpfen führen.

Obwohl es bei Reizstromanwendungen (ob therapeutisch oder erotisch) bisher noch keine Todesfälle gegeben hat, ist Vorsicht angesagt.

Der Beitrag Electrosex im BDSM- & SadoMaso- Bereich erschien zuerst auf Elektrosexinfo.com.

]]>
https://www.elektrosexinfo.com/elektrosex-infos/electrosex-bdsm-sadomaso/feed 0
Erklärung: Was ist Elektrosex? https://www.elektrosexinfo.com/elektrosex-infos/was-ist-elektrosex https://www.elektrosexinfo.com/elektrosex-infos/was-ist-elektrosex#respond Thu, 27 Oct 2016 20:18:00 +0000 https://www.elektrosexinfo.com/?p=148

Elektrosex (auch Erotische Elektro­stimulation (EES) genannt) ist eine sehr intensive, sexuelle Stimulationsmöglichkeit, um quasi freihändig und ohne Reibung ein tolles Gefühl zu genießen. Mit etwas Übung ist es möglich, einen unwahrscheinlich starken Orgasmus auszulösen. Hierzu werden vorwiegend medizinische Reizstrom- Geräte und –Elektroden verwendet, die z.B. regulär in der Physiotherapie eingesetzt werden. Auf der Seite Elektrostimulation im medizinischen Sinne kannst Du nachlesen, wie Reizstrom funktioniert.

Der Beitrag Erklärung: Was ist Elektrosex? erschien zuerst auf Elektrosexinfo.com.

]]>

Elektrosex (auch Erotische Elektro­stimulation (EES) genannt) ist eine sehr intensive, sexuelle Stimulationsmöglichkeit, um quasi freihändig und ohne Reibung ein tolles Gefühl zu genießen. Mit etwas Übung ist es möglich, einen unwahrscheinlich starken Orgasmus auszulösen.

Hierzu werden vorwiegend medizinische Reizstrom- Geräte und –Elektroden verwendet, die z.B. regulär in der Physiotherapie eingesetzt werden. Auf der Seite Elektrostimulation im medizinischen Sinne kannst Du nachlesen, wie Reizstrom funktioniert.

Je nach Gerät, Elektroden-Art und Anwendungsort können unwahrscheinlich angenehme oder gewollt unangenehme (BDSM) Gefühle ausgelöst werden. Es kann detailliert geregelt werden, dass es angenehm weich prickelt, hart pulsiert oder auch leicht bis sehr schmerzhaft sein soll.

Spannend sind die vielfältigen Anwendungsarten von Electrosex. Das gleiche Reizstromgerät kann durch unterschiedliche Elektroden völlig verschiedene Gefühle auslösen.

Die Anwendung einer Eichel-Elektrode fühlt sich grundlegend anders an, als einer Prostata-Elektrode. Eine Vollmetall-Vaginalelektrode wird anders prickeln, als eine kleine Pussyelektrode aus Kunststoff.

Die Auswahl der Elektrosexgeräte ist recht übersichtlich. Wir haben sie im Elektrosexgeräte- Vergleich detailliert vorgestellt. Das individuelle Zubehör haben wir jeweils in einem umfassenden Elektroden Testbericht getestet.

Der Beitrag Erklärung: Was ist Elektrosex? erschien zuerst auf Elektrosexinfo.com.

]]>
https://www.elektrosexinfo.com/elektrosex-infos/was-ist-elektrosex/feed 0
Linkliste Erotische Elektrostimulation https://www.elektrosexinfo.com/elektrosex-infos/linkliste-erotische-elektrostimulation https://www.elektrosexinfo.com/elektrosex-infos/linkliste-erotische-elektrostimulation#respond Thu, 27 Oct 2016 19:34:18 +0000 https://www.elektrosexinfo.com/?p=142

Leider gibt es in deutscher Sprache nicht viele Elektrosex- Ratgeber. Wir haben in dieser Linkliste die interessantesten Webseiten zum Thema ESTIM und Elektrostimulation zusammengetragen.

Der Beitrag Linkliste Erotische Elektrostimulation erschien zuerst auf Elektrosexinfo.com.

]]>

Elektrostimulation Tipps

Leider gibt es nicht viele deutschsprachige Webseiten, die sich ehrlich und unabhängig mit dem Thema Elektrosex beschäftigen.

Hier haben wir eine Linkliste mit empfehlenswerten ESTIM- Seiten zusammengestellt, die wir im Internet gefunden haben:

Wikipedia – Erotische Elektrostimulation
Beyondsurface
Lovetoytest – Elektrosex-Geräte
Lovetoytest – Elektrosex Spielzeuge

Der Beitrag Linkliste Erotische Elektrostimulation erschien zuerst auf Elektrosexinfo.com.

]]>
https://www.elektrosexinfo.com/elektrosex-infos/linkliste-erotische-elektrostimulation/feed 0